Martina Kapral und Nathalie Karré im Interview mit Julia Weinzettl

09 Januar 2018 / By Transformation Journey
Was ist eine Transformation Journey bzw. eine innere und äußere Reise?

Transformation Journeys sind innere und äußere Reisen an besondere Orte zu außergewöhnlichen Persönlichkeiten. Im Wesentlichen begleiten wir Menschen in Veränderungs- und Entwicklungsprozessen und verstärken die innere Reise durch die Kraft und Inspiration der räumlichen Veränderung und äußeren Eindrücke. Dabei folgt jede Transformation Journey einem Motto. Die Stationen und Begleiter jeder Journey werden entsprechend dieser Inhalte ausgewählt. 2017 war das Motto „Träume verwirklichen – Potentiale entfalten – Erfolge teilen“ und führte uns zu André Heller nach Marrakesh. Die erste Transformation Journey 2018 geht zu Gottfried Helnwein nach Irland und hat das Motto „Lebensenergie, Achtsamkeit, Glaube und Spiritualität“.

Transformation Journeys sind innere und äußere Reisen an besondere Orte zu außergewöhnlichen Persönlichkeiten.

Nathalie Karré & Martina Kapral
Warum wollte(s)t Du/Ihr eine Transformation Journey ins Leben rufen?

Wir begleiten seit gut 25 Jahren Menschen und Organisationen in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Und wir beide waren immer sehr stark an anderen Kulturen und Ländern interessiert, um zu lernen und die eigenen Denk- und Handlungsmuster zu erweitern. Auf Reisen und Auslandsaufenthalten haben wir immer wieder erlebt, wie intensiv Veränderung und Entwicklung durch ein neues, ungewohntes Umfeld gefördert wird. Sobald Menschen ihrem Alltag und gewohnte Strukturen verlassen, sind die Sinne geschärft, der Geist ist wacher und die Aufnahmebereitschaft höher. Dies ist ein ganz natürlicher, entwicklungsgeschichtlicher Effekt, den wir bei den Transformation Journeys nutzen. So gesehen haben Reisen und Veränderung sehr viel gemeinsam: ein Ziel, das wir uns vornehmen, eine Route, die wir planen; die Aufregung kurz bevor es losgeht, die Intensität und Dichte der Momente, neue Eindrücke – manche spannend, kribbelnd und aufregend – andere wiederum tief, voller Stille und Kraft. In Summe sind alle wichtig, um zu wachsen und neue Horizonte zu erreichen.

Und natürlich wollen wir auch die Schönheit anderer Kulturen, die Einzigartigkeit außergewöhnlicher Persönlichkeiten, die Kraft größerer Gruppen und die Freude an der individuellen Entwicklung in einer Gruppe mit anderen teilen.

Was kann das Outcome einer Transformation Journey sein?

Die Ergebnisse sind so unterschiedlich, wie die Menschen, die an den Transformation Journeys teilnehmen bzw. wie die Themen, die sie mitbringen.

Neben einer besonderen Reise, einer großartigen Zeit und einer tiefen Verbindung mit anderen Mitreisenden kann dies eine Unternehmensgründung genauso sein, wie der Entschluss, einen Geschäftszweig zu schließen, eine Weltreise zu planen, einen vergessenen Traum wieder aufleben zu lassen oder einfach seinen Alltag konstruktiver zu gestalten oder anders mit einer schwierigen Situation umzugehen. Was auch immer das individuelle Thema der Mitreisenden ist – bisher sind alle mit mehr Klarheit, Umsetzungsstärke und stärkerer Verbindung zu den eigenen Wünschen und Bedürfnissen zurückgekehrt.

Warum habt Ihr Euch entschlossen diese Reisen gemeinsam zu planen, zu gestalten und anzubieten?

Uns verbindet sehr viel: die Faszination an außergewöhnlichen Persönlichkeiten, die Freude daran, Menschen in Entwicklungsprozessen zu ermutigen, die Liebe zu inneren und äußeren Reisen aber auch die Gabe, Menschen zusammenzuführen und zu vernetzen. Darüber hinaus blicken wir auf eine jahrzehntelange Freundschaft und eine mehrjährige Geschäftsverbindung. Und wir beide sind Unternehmerinnen mit hohem kreativen Potential und intensiver Schaffensfreude – Ideen, die wir gemeinsam umsetzen könnten, haben uns immer begleitet. Als wir diese Ideen vor zwei Jahren konkretisiert haben, hat die Transformation Journey sehr schnell Gestalt angenommen – und mittlerweile setzen wir bereits die vierte Journey um J.

Leave a Comment

*

code

*Please complete all fields correctly